Laufen lernen ist nichts für schwache Nerven!!! (inklusive Verlosung Ravensburger ministeps 5-in-1 Lernspaß-Schildkröte)

Donnerstag, 21. Januar 2016

Wenn ich Sehnsucht nach ein wenig Spannung habe, suche ich mir in der Regel einfach einen guten Thriller aus. Ungefähr 120 Minuten Nervenkitzel am Stück sind mir dann aber auch wieder genug und ich freue mich darauf beim Abspann endlich wieder entspannt durchzuatmen. Aber warum hatte mir eigentlich keiner gesagt, dass auch das Leben mit einem süßen Kleinkind Müttern diesen Thrill (unfreiwillig) gibt? Nur hält dieser in einer ganz besonderen Phase noch viel länger an als bei einem Spielfilm. Denn ich finde: Wenn Dein Kind laufen lernt ist das echt gruselig! Aber nicht, dass wir uns falsch verstehen...
 
Natürlich gehört das Laufen zu den wichtigsten und auch schönsten neuen Fähigkeiten eines Kleinkindes. Die ersten tapsigen Schritte des eigenen Kindes lassen einen vor Staunen den Atem anhalten und vor Stolz fast platzen. Ich war selbst aufgeregt wie ein kleines Mädchen als ich sah, wie MoJo plötzlich immer weitere Strecken ganz alleine lief. Das hat ein bisschen was von Geburtstag, Weihnachten, Sale und Lottogewinn auf einmal. Unbezahlbar schön, dieser "Meilenstein"! Umdrehen, Robben, Krabbeln, Laufen. In Windeseile wird so ein winziges Baby immer mobiler und auch der eigene Mama-Alltag verändert sich dadurch, entwickelt sich weiter. Schön spannend!
 
Doch die unangenehmere Seite der Spannung ist dann wohl die Anspannung. Vielleicht ging es Euch ja ähnlich. Aber in der Regel läuft so ein kleiner Abenteurer ja nicht von einer auf die nächste Sekunde. Laufen lernen ist eigentlich ein Prozess. Die benötigten Muskeln werden nach und nach stärker, der Gleichgewichtssinn besser trainiert und das Laufen in der Konsequenz immer sicherer. Doch das Ganze mitanzusehen lässt bei mir persönlich den Blutdruck hochschießen :D
 
Am 31.12.2015- also noch pünktlich vor dem neuen Jahr- "entschied" sich MoJo die Hand, die er sonst bis dahin so konsequent zum Laufen einforderte, endlich loszulassen. Und auch in mir löste sich in diesem Moment eine kleine Anspannung. Schließlich war er da bereits 16 Monate alt und die meisten anderen Kinder in seinem Alter liefen schon so als hätten sie nie etwas anderes gemacht. Aber man kann es gar nicht oft genug sagen: Jedes Kind hat sein eigenes Tempo. Bei uns war das "Problem", dass MoJo einfach immer gleich losrannte und daher allein schnell die Balance verlor. Und anstatt dass der kleine Wirbelwind es etwas langsamer angehen ließ, zwang er uns lieber mit ihm an der Hand spazieren zu gehen, sodass er sein Tempo so auch halten konnte :D
 
So ging es dann seitdem er ca. 13 Monate alt war. Und schon länger spürte man, dass er eigentlich sehr wohl alleine hätte laufen können, aber alleine für den Kopf brauchte er wenigstens meinen kleinen Finger zum Festhalten. Einige Schritte zwischen Mama und Papa hin und her waren auch schon lange kein Problem. Doch ganz offiziell sagen: "Jetzt kann er laufen" wollte ich aber erst, wenn er sich traut tatsächlich selbstständig herumzulaufen. Und jetzt spaziert er uns wirklich seit ca. einer Woche selbstbewusst durch die ganze Wohnung und es ist witzig, wie sich dadurch unser gemeinsamer Alltag verändert hat:)
 
Doch die zwei Wochen zwischen den ersten ganz eigenen Versuchen an Silvester und dem "stabilen" Laufen vor einer Woche waren für mich der Horror :D Zunächst lief ich vorsichtshalber immer hinter MoJo her und trainierte beim immer wieder Auffangen auch ordentlich meine Reflexe (Torwart-Talente?). Workouts brauchte ich während dieser Zeit nicht, eher einen zweiten Rücken zum ab und zu auswechseln :D Das Fallen wurde immer seltener und ich dachte mir, dass ich doch nicht ewig so hinter ihm herlaufen könnte. Also setzte ich mich hin und sah ihm zur Abwechslung mal einfach beim Laufen zu. Und dabei hatte ich einfach riesengroßen Schiss! Überall Ecken und Stolperfallen und dazu ein lustig torkelnder kleiner Junge. Horror!
 
Ich sah vor meinem geistigen Auge schon blaue Flecken, Tränen, Platzwunden und co. und musste mich echt mit aller Kraft zwingen trotzdem sitzen zu bleiben und nicht immer wieder aufzuspringen und hinterher zu laufen. Mein Puls war oben, mein Stresslevel wirklich so hoch wie bei einem guten Thriller mit einem beständigen Spiel zwischen Anspannung und Erleichterung. "Oh meine Güte, er ist gefallen!!!" "Oh man zum Glück, nichts Schlimmes passiert!" Ja, ich weiß... Dass Kinder, die gerade Laufen lernen, auch oft hinfallen ist ganz normal und ich mache mir zu viele Sorgen und bin zumindest in diesem Bereich zu übervorsichtig. Aber wenigstens habe ich diesen natürlichen Reflex in mir mühevoll aber erfolgreich unterdrücken können :D Sonst hätte ich wahrscheinlich inzwischen unser komplettes Zuhause mit Schaumstoff ausgelegt und MoJo einen Helm aufgezogen :D
 
Ich persönlich liebe daher Spielzeuge, die einerseits MoJo zum Laufen motivieren und andererseits auch mir in meinem persönlichen Mama-Thriller "Laufen lernen" etwas Ablenkung und Farbe bringen :D Ein schönes Nachziehspielzeug gehört meiner Meinung nach bei kleinen Laufanfängern einfach dazu und bringt eine Menge Spielspaß in diese besondere und spannende Phase :) Unser absoluter Liebling darunter war und ist die süße Ravensburger 5-in-1 Lernspaß-Schildkröte.
 
Same Outfit, nur ein paar Wochen später - inklusive längerem Haar und neuem Lauf-Talent :D
 
Kindern macht es Spaß, die Schildkröte an der Schnur zu ziehen und bei ihren ersten eigenen Gehversuchen mitzunehmen. Darüber hinaus erwarten sie auch lustige Lieder und viele Möglichkeiten, spielerisch Neues zu lernen.  Tiere, Farben und Formen können mit der Ravensburger Lernspaß-Schildkröte kennengelernt werden. Und wenn das erstmal geschafft ist, bietet die Schildkröte auch eine tolle Art Quizfunktion an. Drückt das Kind die Taste in der Mitte wird es ähnliches gefragt wie: ,,Such mich, wo ist die Farbe blau/ der Löwe/ das Dreieck?" Und danach soll die entsprechende Taste gesucht und gedrückt werden. Das Tolle: Gelingt das nicht sofort, leuchtet bei der richtigen Antwort ein Licht auf und das Kind kann es nochmal anhand des Tipps versuchen. Eine richtig tolle Idee! Mein Sohn ist hin und weg! Und ja... Ab und zu spiele auch ich beim Quiz ganz gerne mit und kann natürlich inzwischen die meisten Lieder auch auswendig mitsingen :D
 
Und nun die gute Nachricht für Euch Lieben :) MoJos Lernspaß-Schildkröte hat einen Zwilling, der schon ein Weilchen in meinem "Arbeitszimmer" darauf gewartet hat, zur Feier dieses schönen Anlasses unter Euch verlost zu werden! :) 
 
*** VERLOSUNG !!! ***
 
RAVENSBURGER 5-IN-1 LERNSPASS-SCHILDKRÖTE

Ihr möchtet Euer Glück versuchen? Das geht ganz einfach:
  • Werdet auf Facebook Fan von MoJos Mom
  • Schreibt mir hier oder bei Facebook in einem Kommentar, weshalb ihr gerne gewinnen würdet
  • Das Gewinnspiel endet am 04.02.2016. um 23:59 Uhr.  


 
 

11 Kommentare |

  1. Die Schildkröte wäre für meine kleine süße Nichte - Delaney :-), die hoffentlich auch bald Ihre ersten Schritte machen wird! Die würde sich auch sehr freuen!

    AntwortenLöschen
  2. Levi übt zwar noch das Krabbeln, aber als Mamis wissen wir natürlich, wie schnell die Zeit verfliegt! Also werden auch wir in nicht allzu ferner Zukunft großen Spaß mit der lustigen Kröte haben :-)

    AntwortenLöschen
  3. oh wieder mal so tolle bilder.. wir haben eine ähniche schildkröte.. die sind echt toll..

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch kleiner Mann <3

    AntwortenLöschen
  5. Hachja, ich kann mich noch gut erinnern, wie es beim Minihelden mit dem Laufen los ging...er hat es so geliebt plötzlich überall rumlaufen zu können und wir waren plötzlich auch wieder viel mehr am Rennen ^^

    Nun sind wir natürlich gespannt, wie es beim Heldenkind laufen wird. Das liegt ja vor allem aktuell noch, aber hatja auch Zeit. Dennoch würden wir gerne unser Glück für die Schuldkröte versuchen ^^ Es wäre sicher ein tolles Spielzeug für unser Heldenbaby ^^

    Gruß,
    Sari

    AntwortenLöschen
  6. Ich möchte gewinnen, weil meine Enkelin gerade das Laufen für sich entdeckt.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katharina,
    bei deinem Bericht musste ich leicht schmunzeln- ich denke, ich werde genauso wie du reagieren, wenn Lilly so weit ist und erstmal hinter ihr her hechten, bis ich da selbst eine gewisse Coolness entwickelt habe. Ehrlich gesagt, mir graut schon davor :-D
    Bevor ich den Text weiter gelesen hatte (ok, vllt sollte ich auch mal Überschriften komplett lesen) habe ich mir beim ersten Bild gedacht "ui, was ist das denn für ein cooles Tier, da muss ich dich gleich mal fragen wie das heißt". Ähm ja. Jetzt weiß ich es ;-)
    MoJo ist wirklich allerliebst und sieht sooo goldig aus, gerade auch mit den langen Haaren, wie ein kleines Küken *schmacht* (und ihr habt genau die gleichen hübschen Augen)
    LG, Manati

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katharina,

    herzlichen Glückwunsch!

    Dann hat euer kleiner Schatz das gleiche Lauflern-Problem gehabt wie unser Frühlingskind. Er ist auch immer schnell losgerannt und direkt gefallen. Man, das war so eine nervenaufreibende Zeit. Ich dachte dann auch immer: Wird das nie enden? Werde ich ihm nun immer hinterherlaufen müssen? Inzwischen läuft er ja schon seit Monaten und sehr sicher. Trotzdem muss ich immer eventuelle Stolperfallen aus dem Weg räumen :-)

    Über diese süße Schildkröte würde sich unser Kleiner sehr freuen :-) Er steht momentan total auf Nachzieh-Spielzeug. Daher versuche ich gerne mein Glück.

    LG
    Elena

    AntwortenLöschen
  9. Damit könnte ich meiner Nichte ein Freude machen.
    FB: Lars Baumert

    LG

    freiwelt(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. MoJo ist echt ein Grinsekind.
    Mein kleiner Spatz ist gerade ein Jahr alt geworden. Er steht bisher frei aber an laufen ist nicht nicht zu denken. Er hätte sicher richtig viel Spaß an der Schildi.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Katharina,

    die Schildkröte ist heute angekommen. Vielen Dank.

    LG

    Lars

    AntwortenLöschen

 


Copyright © M.O.M.M. | Theme by Neat Design Corner |