Step 1 beim Fahrrad fahren lernen: Das Laufrad (inklusive mifus-Onlineshop Vorstellung)

Freitag, 1. Juli 2016

Ich bin ja bekanntlich Fan davon neue Shops abseits von Amazon, Zalando und Co. zu entdecken. Erst vor kurzem stieß ich daher auf mifus.de, einen Online-Shop für Kinderspielzeug. Und bereits auf den ersten Blick schien alles zu stimmen. Eine Riesenauswahl wird hier geboten. Egal ob für Babys oder Schulkinder, Mädchen oder Jungen, Indoor- oder Outdoorspielzeug: Hier wird jeder fündig. Und wer noch verzweifelt nach einem Geschenk für Neffe, Nichte, Paten- oder Enkelkind sucht, der kriegt bei einem Blick auf die beliebtesten Themenwelten oder die aktuellen Bestseller eine Menge Inspirationen.

Ein Laufrad soll her


Ich persönlich freute mich ja schon tierisch lange darauf, für MoJo ein Laufrad zu bestellen. Kurz vor seinem zweiten Geburtstag konnte ich einfach nicht mehr widerstehen. Umso glücklicher war ich als ich bei mifus den beliebten Klassiker, das puky Laufrad, zu einem günstigen Preis entdeckte! In oceanblue hatte ich es vorher noch nie live auf der Straße gesehen, das machte mich neugierig. Und da Geduld nicht meine größte Stärke ist, war ich echt erleichtert als das ersehnte Laufrad nach kürzester Lieferzeit bereits bei uns zuhause ankam.


Der ideale Start


Als ich noch klein war, war es selbstverständlich das Fahrrad fahren sofort mit einem klassischen Kinderfahrrad mit Stützrädern zu lernen. In den letzten Jahren fiel mir dann auf, wie viele breit grinsende Kinder auf der Spielstraße oder in Parks auf ihrem Laufrad unterwegs waren. Leicht sah das aus und schien jede Menge Spaß zu machen, diese neu gewonnene Form der Mobilität. Als ich dann von vielen Freunden und Bekannten hörte, wie leicht ihren Kindern das Fahrradfahren fiel nachdem sie zuvor bereits ein Laufrad hatten, war ich von den kleinen Flitzern auf zwei Rädern überzeugt.

Fahrspaß für die Kleinsten


Bereits beim Auspacken des mifus-Paketes machte mein Sohn riesige Augen. Er ist ja eh aus Prinzip von allem begeistert, das Räder hat. Neugierig half er mir beim Festziehen des Lenkrades und dem Einstellen der richtigen Sitzhöhe (die einzigen Zusammenbau-Schritte beim Puky-Laufrad). Wir machten uns danach auch direkt auf den Weg zur Straße. Bisher muss ich noch ziemlich aufpassen, wenn er auf seinem Laufrad sitzt. Aber von Mal zu Mal kann ich beobachten, wie sich seine Balance verbessert. Nach der aktuellen Übungsphase bin ich mir ganz sicher, dass er bestimmt um seinen zweiten Geburtstag herum schon zum Spielplatz flitzt wie ein kleiner Rennfahrer :)



Ging es für eure Kinder direkt aufs Fahrrad? Oder haben sie zuerst auch mit einem Laufrad geübt?
 


Copyright © M.O.M.M. | Theme by Neat Design Corner |